Eiweiß – Wieviel ist noch gesund

Eiweiß und sein Bedarf löst immer wieder Kontroversen auf wenn man die Ernährungsberater fragt. Fragen Sie doch z.b. mal einen Biochemiker oder Histologen. Was werden die wohl dazu sagen? Unter Umständen annähernd das gleiche, eventuell werden Sie das Alter mit ins Spiel bringen.eiweiß

Fragen Sie jedoch welchen Nährstoffbedarf Fettgewebe hat steigen die Ernährungsberater aus und die Biochemiker werden wohl sagen „vernachlässigbar wenig bis gar keinen“. Und genau da entsteht diese sinnlose Kontroverse. Wenn Fett keinen Bedarf an Nährstoffen also auch nicht an Eiweiß hat muss ich auch den Fettanteil aus dem Körpergewicht rausrechnen denn das Körpergewicht dient als Bemessungsgrundlage. Also Liebe Ernährungsberater, wenn Ihr schon einem was vorrechnen wollt dann bitte richtig. Zugegeben, mathematisch Korrekt, doch inhaltlich voll daneben.

Die Eiweiß Formel heisst für Nichtsportler 0,9g Eiweiß pro Kg Körpergewicht. Ganz toll.

Heinz Mustermann ist 23 Jahre alt, wiegt 100 Kg und hat einen Fettgehalt von 30%.
Da geht der Ernährungsberater hin und erzählt Heinz er habe einen Eiweißbedarf von 90 gramm. Da werden sich die Nieren aber freuen denn Heinz ist mit 63 gramm voll und ganz bedient wenn ich die 30% Fettgehalt vorher abziehe. Lediglich 70 Kg Körpergewicht haben Nährstoffbedarf.
 Um es noch mehr zu verdeutlichen beginnt Heinz regelmässig intensiv Sport zu treiben. Damit steigt auch sein Bedarf an Eiweiß auf 1.5g pro Kg Körpergewicht. Mit der Milchmädchenrechnung der Ernährungsberater wären das satte 150g anstatt 105g. Naja Milch hat halt auch Eiweiß :-).

Die diskrepanz wird immer grösser je höher der Fettgehalt der Person ist. Heinz hat einen Zwillingsbruder der ebenfalls 100 Kg wiegt aber einen Fettgehalt von 45%. Aber ist ja egel. Auch der braucht 90g Eiweiß, beschlossen und verkündet, unterzeichnet „Der Ernährungsberater“. Mal ehrlich Jungs, was soll der scheiss? Hier wäre der Bedarf schon mit 49,5g gedeckt. Man kann den Leuten natürlich auch Lactoseintoleranz und Verdauungsprobleme antrainieren und Nieren schlachten. Bei diesem ständigen Überangebot an Eiweiß beginnt der Körper sich zu wehren und geht auf den Modus „Schadensbegrenzung“. Das klappt halt nur kurzfristig und dann beginnt der systematische Knock Out. Die Darmflora kippt, die Nieren fahren Kotzgrenze, Mineralstoffmangel durch Eiweißüberschuss usw. So unwesentliche Infos wie pro Mahlzeit höchstens 25g Eiweiß werden natürlich auch verschwiegen, oder bitte die hälfte des Tagesbedarfs mit Niedermolekularem Eiweiß bringen wird wohl auch kaum einer erwähnen.

Also Klartext: 0,9g Eiweiß pro Kg Fettfreies Körpergewicht für Nichtsportler !
Bei leichter sportlicher Betätigung dürfen es auch mal 1 bis 1,2 g sein.
Bei mittlerer Intensität 1,5g und bei hoher Intensität rund 2g.

Sollten Sie sich jetzt fragen ob man Ihnen ihren richtigen Kalorienbedarf errechnet hat dann stellen Sie sich die richtige Frage. Und die Antwort lautet mit extremster Wahrscheinlichkeit NEIN. Doch dazu mehr an anderer Stelle.