Stabby und die 3 Achsen

Stabby bei Lyn BalanceMit dem Stabby können wir auf allen 3 Achsen spielen. Jede Achse wird durch andere Muskelschlaufen stabilisiert. Mit dieser hier gezeigten Übung können 2 von 3 Achsen gefühlt und trainiert werden. Hauptaufgabe ist es das Gefühl zu entwickeln welche Achse sich wie anfühlt.

Im ersten Durchgang kann man die beiden Achsen sehenstabby achsen die hier mit dem Stabby primär trainiert werden. Erst kommt die Y Achse und danach hinter dem Rücken die Z Achse. Ebenfalls ersichtlich dürfte wohl sein das der Stabby keine fliessende Bewegung machen kann da der krasse Wechsel der Achsenrichtung dies schlicht und ergreifend verhindert. Im zweiten Durchgang sieht das schon etwas anders und geschmeidiger aus.

Durch aktives Einbringen der X Achse kann der abrupte Wechsel zwischen den Achsen deutlich minimiert werden und dadurch eine fliessendere Bewegung zustande kommen. Es ist auch zu erkennen wie ich mit dem Stabby mitgehe, so als würde mich seine Masse mitziehen. Wer der Bewegung folgt kann sie auch kontrollieren. Hierbei ist die Mischung zwischen folgen und kontrollieren sehr wichtig und wird auch hierdurch trainiert. Man sollte die Dynamik von Bewegung und Masse des Stabby´s nicht unterschätzen denn sonst gibt es schon mal einen Schlag auf den Hinterkopf. Und ob das wirklich das Denkvermögen erhöht, na ja ich weiss nicht ob das wirklich so stimmt. Ich bin jetzt dadurch nicht unbedingt schlauer geworden  🙂

Einige kennen den Stabby, auch unter Flexibar bekannt, vielleicht schon und fragen sich wo das schwingen bleibt. Der Stabby ist in erster Linie ein Werkzeug und kann mannigfaltig eingesetzt werden. Selbst bei dieser Übung gerät er schon mal ins schwingen was der Sache noch einen zusätzlichen Kick gibt. Wer gut drauf ist kann das gerne absichtlich in die Bewegung einbauen und versuchen den Stabby in Schwingung versetzen.
Also, viel Spass und Helm nicht vergessen 🙂