Terry Qualls – Lyn Balance and More

Kraft lässt sich zwar wissenschaftlich definieren doch interessiert das den ambitionierten Sportler oftmals nicht die Bohne. Die klassische Frage “eeh was drückst`n auf der Bank?” ist immer wieder der Brüller. Wenn man dann wenigstens noch fragt “und was wiegst du?”  würde das Hoffnung schüren und das Image der Bodybuildingszene a bissel aufhellen.Kraft Flachbank

Tja, was drückt er denn auf der Bank und was wiegt er? Also, Tobi “the Animal” wiegt satte 150 Kg und drückt mal beachtliche 200 Kg auf der Bank, während Paul “the Bean” lediglich 100 Kg drückt und auch nur 50 Kg wiegt. Wer hat nun mehr Kraft ?
Hmm…das ist jetzt eine Frage der Betrachtung denn Kraft hat viele Gesichter. Auf den ersten Blick sind 200 Kg mehr als 100 Kg, ergo hat Tobi mehr Kraft. Ja und Nein. Wenn es um die maximale Kraft geht, dann Ja. Geht es aber um die relative Kraft dann hat Paul die Nase vorn denn er drückt das Zweifache seines Eigengewichts und Tobi nur das 1,3 fache seines Gewichts. Übrigens Ameisen schaffen das 12fache ihres Eigengewichtes.
Ach ja, da hätten wir ja noch die Grundkraft, die Kraft die eigentlich im alltäglichen Leben am wichtigsten ist.
Tobi haut sich reichlich Gewicht auf die Stange und kann im Training höchstens bis 8 zählen, denn mehr Wiederholungen ist ja nur was für Warmduscher und Ausdauerheinis oder in der Definitionsphase 🙂
Paul hingegen trainiert oftmals mit Wiederholungen jenseits der 15. Was hat das nun mit Grundkraft zu tun? Okay, mal Liebevoll formuliert geben sich Tobi und Paul ein Wochenende zusammen “Wein, Weib und Gesang”. Zum ausklang kommen Beide mit gefühlten 3 Promille auf die glorreiche Idee eine Benchpress Session machen zu wollen. Im Studio beginnen sie mit moderaten Gewichten Ihre noch vorhandene Kraft zu testen. Wie das ausgeht dürfte eigentlich klar sein. Keiner von Beiden wird sein maximum an Kraft erreichen. Stattdessen werden Sie feststellen das es trotz dieses Wochenendes für jeden ein Gewicht gibt mit dem Sie noch trainieren können. Tobi wird da erfahrungsgemäß schlechter abschneiden als Paul da Er öfter mit hohen Wiederholungen trainiert als Tobi.
Wer nur auf pure Kraft trainiert bekommt keinen Bonus, wer hingegen auf Grundkraft trainiert bekommt als Bonus a bissel mehr Maximalkraft geschenkt und verliert auch weniger an Kraft wenn Er mal eine Trainingspause einlegt.
Es ist die Grundkraft die es uns ermöglicht zu stehen, sitzen, laufen usw. Die beteiligten Muskeln haben im Laufe der Zeit ein Grundleistungsniveau entwickelt das der abgeforderten Leistung entspricht. Wir “mussten” als Kinder Fussball noch draussen spielen, rennen, Bäume erklimmen und Rad fahren. Dies hat den Körper trainiert und auf ein Mindestleistungs Potential gebracht; unsere Grundkraft. Und mit steigender körperlicher Belastung hat sich diese Kraft gesteigert. Nennt man auch Adaption.